Industrial pioneers, KMFDM

Essential Wax with Käpt’n K of KMFDM

KMFDM wird von vielen als eine der Vorreiter-Bands gesehen, welche Genres wie elektronischen Techno/Dance/EBM mit Heavy Metal Gitarren-Riffs vermischen und somit Industrial unter das Mainstream-Publikum bringen. Gegründet von Multi-Instrumentalist Sascha Konietzka (aka Käpt’n K) im Jahr 1984, konnte die Band KMFDM 1986 dank ihres Albums “What Do You Know, Deutschland” ihren ersten Erfolg erzielen. Das album erschien unter dem bedeutenden label Wax Trax! und brachte die Band dazu, ihren Heimatort Hamburg zu verlassen und in die USA zu ziehen, wo sie außerdem die meiste Zeit ihrer Karriere verbrachten.

Während Musikkollegen, wie Industrial Alt-Rocker Nine Inch Nails und Ministry, während der 90er Jahre sicherlich öfter in Zeitungsartikeln erwähnt wurden und mehr kommerziellen Erfolg genossen, haben nur wenige Bands eine so erfolgreiche und auf eine Zielgruppe konzentrierte Leistung erbracht. Mehrmals hat diese Vorreiter-Band des Industrials ihre Mitglieder gewechselt und schließlich kam es zu einer Auflösung im Jahr 1999. Seit der Rückkehr der Band dank Käpt’n K im Jahr 2002, erlebt die Band durch ihr konstantes Lineup einen vorher nicht erreichten Erfolg. KMFDM sind zurück und begeistern mit stets frischen Klängen, welche auf der EP Yeah! zu hören sind. Hört euch die neue EP an und taucht ein in die Pracht des Industrials.

Was wäre passender, als wenn uns eine so einflussreiche und originelle Band etwas über die Platten erzählt, die sie selbst beeinflusst haben.

Käptn’t K gibt uns einen Einblick in seine Auswahl von Platten, die eine große Bedeutung für ihn haben:

1. Mark Stewart – As The Veneer Of Democracy Starts To Fade

Noise-fest Extravaganz dieser Genies.  Das ganze Album – aufgebaut von Adrian Sherwood (On-U Sound) – ein Meilenstein in meiner persönlichen Entwicklung.

2. Various – Mutant Disco – A Subtle Discolation Of The Norm

Diese NYC´s ZE Records Künstler legen so richtig los mit dieser Kompilation aus dem Jahr 1981, unter anderem mit Künstlern wie Nona Hendrix mit Material, Was Not Was und Kid Creole & The Coconuts. Diese Platte lege ich auf, wenn ich in eine andere Stimmung kommen will.

3. SPK – Auto-Da-Fé

Von allen SPK Alben ist dies mein absoluter Favorit. SPK war ein wichtiger Einfluss für mich und wird es weiterhin bleiben. Eine der Platten, die ich auf die sprichwörtliche “einsame Insel” mitnehmen würde.

4. T.Rex – The Slider

Das ist das erste Album, das ich gekauft habe. Als ich es kaufte, wusste ich weder etwas über die Musik noch über den Künstler, aber das Cover gefiel mir sehr! Ein absoluter Klassiker in meiner Welt!

5. Brian Eno & David Byrne – My Life In The Bush Of Ghosts

Ein weiteres Meisterstück, in meinen Augen, und auf jeden Fall mit im Gepäck auf die “einsame Insel”. Dieses Album hat meine Augen für die Welt von Samples und das Produzieren von “organischer”, aber weiterhin elektronischer Musik geöffnet. Dieses Album begleitet mich schon lange.

Stöbere in KMDFM’s Auswahl auf Discogs und sieh dir Käpt’n K’s Top 5 an!


Return to Discogs Blog

Leave A Reply